Wissembourg

Das von den Armen der Lauter umflossene Städchen Weißenburg/Wissembourg hat sich seinen mittelalterlichen Grundriß und Charme erhalten.

BAUDENKMÄLER

Das von den Armen der Lauter umflossene Städchen Weißenburg/Wissembourg hat sich seinen mittelalterlichen Grundriß und Charme erhalten, was besonders bei einem Gang durch die Gässchen der Altstadt oder über die Festungswälle beeindruckt. Es bietet viele schöne Häuser und Baudenkmäler, insbesondere die Abteikirche St. Peter-und-Paul (13.Jhdt), die größte in der Gegend nach dem Straßburger Münster, sowie die romanische St. Ulrichs-Kirche im benachbarten Altenstadt (11 Jhdt), das alte Salzhaus (1448), das Holzapfel-Haus (1475), ein altes Patrizierhaus (1491) und das Haus Vogelsberger (1540) am Quai Anselmann, die alte Komturei des Deutschritter-Ordens (1606), das alte Spital (1700), das Rathaus (1752), und vieles mehr. Neben der Altstadt ist besonders das Bruch-Viertel sehenswert.

ELSÄSISCHE DÖRFER IN DER UMGEBUNG

n der näheren Umgebung finden sich viele besonders hübsche elsässische Dörfer, wie z.B. Seebach, Hunspach und Hoffen sowie die Winzerdörfer Steinseltz, Cleeburg und Rott (mit Weinprobe im Genossenschaftskeller bei Cleeburg, Beginn der elsässischen Weinstraße). Ebenso auf der deutscher Seite das benachbarte Winzerdorf Schweigen-Rechtenbach (mit dem Deutschen Weintor, Beginn der deutschen Weinstraße) oder auch Dörrenbach oder die Kurstadt Bad Bergzabern.

WANDERUNGEN

Die Wanderwege in den Nordvogesen bzw. dem Pfälzerwald sind sehr gut ausgezeichnet, einige führen unweit unseres Ferienhauses vorbei.